Honig, Nistkästen und Streuobstwiese

Golfsport und Umweltschutz gehören zusammen. Golfplatzpflege bedeutet auch Respekt vor der natürlichen Flora und Fauna. Wie vorbildlich der Golf-Club Escheburg dies vereint, wird seit April 2014 vom DGV mit dem Zertifikat „Golf & Natur in Gold“ belohnt.

Das Qualitätsmanagement (QM) Golf & Natur bietet die Chance, im Rahmen einer mehrjährigen Planung, sowohl die Umwelt als auch die pflegerischen Gegebenheiten zu erfassen und in planbaren Schritten zu verbessern. Zu den mittels Leitfäden optimierten Bereichen gehören auch Arbeitssicherheit und Umweltmanagement. Jeweils nach zwei Jahren muss nachgewiesen werden, dass die erreichten Qualitätsstandards gehalten wurden und so im Falle der Bestätigung eine Rezertifizierung stattfindet. Escheburg hat das Re-Audit 2016 bestanden!

DQS Konformitäts Bescheinigung

Es wird dem bescheinigt, dass der Golf-Club Escheburg e. V. ein Umweltmanagementsystem in Anlehnung an die ISO 14001:2004 eingeführt hat, das grundsätzliche Anforderungen dieser Norm an die Planung, Ausführung, Überprüfung und Optimierung des Umweltmanagementsystems berücksichtigt. Anhand von Stichproben wurde festgestellt, dass die Anforderungen an einen gelenkten Prozess dokumentiert und eingehalten werden.

Die Konformität mit Teilaspekten der ISO 14001:2004 wird für die Anforderungen folgender Themen bestätigt:

  • Umweltaspekte
  • Rechtliche Verpflichtungen und andere Anforderungen
  • Zielsetzungen
  • Einzelziele und Programm
  • Überwachung und Messung

Genauere Informationen finden Sie über diese Website

Einen fast freien Schultag bescherte die Aktion „Allianz – Bäume für die Zukunft“ den Kindern der Grüppental Schule Escheburg

Schon aus der Ferne konnte man sie hören! Bei herrlichem Frühlingswetter starteten am 24. März um 9:30 2017, mit Schaufeln bewaffnet, 138 Kinder zum Marsch auf das naheliegende Gelände des Golfclub Escheburg.

Die Pflanzlöcher für die Bäume waren bereits vorbereitet – jeder dekoriert mit einem Schild der zukünftigen Baumpaten und der Obstsorte. Mit Feuereifer pflanzten die Kinder aus der 1. und 3. Klasse unterstützt von den älteren Schülern die „Schöne von Bath“, den „Pommerschen Krummstiel“, die „Gräfin von Paris“, den „Ruhm von Kirchwerder“, „Fürst Bismarck“ und andere alten Sorten und schufen so die „Zukunfts-Obstwiese“. Zur Belohnung gab es abschließend Apfelsaft aus Äpfeln der bereits vorhandenen Streuobstwiese des GCE.

Die Baumpaten kümmern sich weiterhin mit den Lehrern um die gepflanzten Bäume und präsentierten beim letzten Besuch voller Stolz erste knackige Äpfel.

Fledermäuse auf dem Escheburger Golfplatz gefunden

Erstmals wurden bei der routinemäßigen jährlichen Kontrolle der ca. 20 Nistkästen, die vom NABU Geestacht im Jahr 2013 aus dem Erlös der Einnahme des „Preis des Präsidenten“ aufgehängt wurden, in 3 der Kästen Fledermäuse gefunden!

Natur Besonderheiten in Escheburg sind u. a.

  • Golfplatz Honig dank zahlreicher Bienenvölker (Hamburgs Allianz für Wildbienen)
  • Nistkästen für bedrohte Vogelarten und jährliches Monitoring mit dem NABU Geesthacht
  • Allianz-Streuobstwiese mit seltenen Apfelsorten (in Patenschaft mit der Grüppentalschule)
  • Alte Baumbeständ sowie Angrenzung der Anlage an den Sachsenwald
  • Für Schleswig-Holstein typische Knicklandschaft als Lebensraum und Unterschlupf für viele Tiere
  • Unterschiedlichste Tierarten von Hasen, Fasanen, Haselmäusen bis zu Fledermäusen
  • Teiche mit Muscheln, Seerosen, Fischen, Fröschen und Molchen, Libellen und Stockenten
  • Mehrere tausend m² Wildbienenwiesen mit herrlich duftenden Saisonblumen
  • Insektenhotels